Nur noch zwei Monate, bis es los geht

3 Aug 2017

 

Sie kommen näher, die Tage, an denen man das letzte Mal auf der Arbeit ist, das letzte Mal in seiner Wohnung schläft und das letzte Mal tschüss sagt. Irgendwie komisch und aufregend zugleich.

Viele Punkte unserer To-Do-List haben wir bereits abgearbeitet, andere schieben wir seit Wochen vor uns her. 

Vor etwa vier Monaten haben wir eine konkrete Liste erstellt, die wir nun fleissig abarbeiten:

Nachmieter für Stefans Wohnung finden ✔️

 

Das ist erledigt. Die Wohnung wird ab 1. Okober von Stefans Bruder samt Einrichtung und WG-Gspändli übernommen. Sozusagen die Komfortlösung für alle Beteiligten.

Jobs künden ✔️

 

Ab dem 30. September sind wir beide offiziell erwerbslos und können uns ganz auf die letzten Vorbereitungen konzentrieren, ein letztes Mal Freunde treffen und langsam unsere ganzen Kram zusammen packen.

Impfungen machen lassen ✔️

 

Ende Juli haben wir uns bei einem Reisemediziner beraten lassen. Da wir uns nur gegen das Nötigste impfen lassen wollten, entschieden wir uns für die in manchen Südamerikanischen Ländern obligatorische Gelbfieberimpfung und frischten unsere Hepatitis auf. 

Die Impfungen konnten wir gleich vor Ort machen lassen.

Im Gegensatz zu Etta war Stefan nach der Gelbfieberimpfung vier Tage ausser Gefecht und seiner Meinung nach dem Tod nah. 

Verschiffung organisieren ✔️

 

Endlich! Lange haben wir auf die Bestätigung des Termins für die Verschiffung gewartet. Am 11. Oktober werden wir Brunhilde am Hamburger Hafen abgeben, von wo aus sie sich am 16. Oktober auf die Reise machen wird. Laut Fahrplan dauert die Überfahrt nach Montevideo einen Monat und einen Tag. 

Dieser Termin war für uns so wichtig, da wir den Flug und die AirBnB-Übernachtungen nach der Abfahrt des Schiffes richten mussten.

Flug nach Buenos Aires buchen ✔️

 

Wir werden zwei Tage nach Abfahrt des Schiffes von Amsterdam nach Buenos Aires fliegen, wo wir etwa drei Wochen verbringen werden.

 

Tipp: Eigentlich wollten wir nur ein One-Way Ticket kaufen. Dieses war aber 300€ teurer als ein Hin- und Rückflug. Nun werden wir den Rückflug halt verfallen lassen. 

Unterkunft Hamburg und Buenos Aires ✔️

 

Unsere Airbnb-Untekünfte in Hamburg und Buenos Aires haben wir gebucht, sobald wir die Daten von Flug und Schiff kannten.

 

Reisekreditkarte ✔️

 

Wir haben ein Konto bei der Deutschen Bank Comdirect eröffnet, bei der man gratis eine Visa-Kreditkarte erhält. Da wir keine Deutsche Staatsbürgerschaft haben und auch nicht in Deutschland wohnhaft sind, gab es als kleine Einschränkung nur eine Pre-Paid-Visa, was aber auch okay ist.

Diese Visakarte hat den grossen Vorteil, dass man ausserhalb des €-Bereichs weltweit kostenlos Bargeld an Automaten abheben kann. Bei einer normalen Schweizer-Kreditkarte liegen diese Gebühren bei rund 10CHF.

Visaabklärungen ✔️

 

Wir haben uns bei den Botschaften, die auf unserer groben Reiseroute bis Kolumbien liegen nach den Einreisebestimmungen für Schweizer Staatsbürger erkundigt: in jedem Land können wir uns drei Monate ohne Visum aufhalten. 

 

Tipp: Wer mit einer Drohne reisen möchte, sollte das bei dieser Gelegenheit auch gleich abklären, da es Staaten gibt, die die Einfuhr von Drohnen mit einer Kamera verbieten. So zum Beispiel Ecuador. Challenge accepted.

 In der Schweiz abmelden ✖️

 

Das müssen wir beide noch machen. Sollte aber auch noch kurz vorher möglich sein.

Autoprüfung machen - Etta ✖️

 

In Progress. Sollte anfangs September abgehackt werden können.

Internationaler Führerschein bestellen ✖️

 

Ist in einigen Staaten Südamerikas Pflicht und ganz einfach beim Strassenverkehrsamt bestellt werden. 2 Jahre Gültigkeit.

Letzte Anpassungen an Brunhilde ✖️

 

Jaja, der liebe Rost. In den nächsten (regen)freien Tagen werden wir dies in Angriff nehmen.

Wegen eines Schaden an der Kupplung (den wir zum Glück noch vor der Abreise bemerkten), konnten wir uns nicht schon früher um den Rost kümmern.

Der Innenausbau steht soweit. Fliessend Wasser, ein zusätzliches Solarpanel und einen besseren genutzten Stauraum haben wir erfolgreich umgesetzt.

Reisekranken- und Unfallversicherung ✖️

 

Da wir nicht mehr in der Schweiz angemeldet und angestellt sein werden, müssen wir uns eine neue Kranken- und Unfallversicherung suchen.

Dazu haben wir nächste Woche bei STA Travel einen Termin zur Beratung.

Haftpflichtversicherung für unseren Bus ✖️

 

Um die Brunhilde in Montevideo überhaupt aus dem Hafen zu bekommen, müssen wir im Vorfeld bereits eine für Uruguay geltende Fahrzeug-Haftpflichtversicherung abschliessen.

Da sind wir im Moment noch dabei, die Anbieter zu vergleichen. Es gibt Gesellschaften, die sich nur auf ein Land beschränken und andere, die gleich mehrere Länder in einer Police versichern.

Spanisch lernen ✖️

 

In Buenos Aires werden wir erst mal zwei Wochen an einer Sprachschule unser Spanisch, welches wir seit einem halben Jahr mit der App Duolingo trainieren, noch verbessern.

Einiges ist also schon erledigt und einiges wartet noch auf uns. Innerhalb der nächsten zwei Monate sollte dies aber zu meistern sein.

 

 

 

 

Please reload

Ähnliche Artikel

Unterstütze uns, während du liest

Neue Artikel zu schreiben und unsere Webseite aktuell zu halten ist viel Arbeit und mit Kosten verbunden. Möchtest du etwas dazu beitragen? Lass deinen Computer für uns Monero minen, während du diesen Artikel liest.

Hier erfährst du mehr dazu

Please reload

GoGoBrunhilde auf Instagram

Newsletter

Solcialmedia

  • Instagram - Black Circle
  • YouTube - Black Circle

Login